Zeremonien

Eine Zeremonie ist ein feierlicher, förmlicher und heiliger Akt. Sie geht mit bestimmten Ritualen und Handlungen einher und besitzt meistens eine große Symbolkraft.“

Im Grunde genommen sollten wir alle Wechsel von Lebensumständen und Situationen mit einer Zeremonie ehren.

Nehmen wir einmal die beliebte Zahnfee: Für Kinder ist es häufig nicht einfach, einen Wackelzahn zu entfernen. Manchmal tut es ziemlich weh, wenn er nicht herausgehen will. Doch wenn es dann endlich geschehen ist, ist die Belohnung in Form einer guten Zahnfee nicht weit. Nimmt sie doch den Zahn und gibt dafür ein kleines Geschenk und schon sind die Schmerzen vergessen.

Weit verbreitet sind noch die feierlichen Zeremonien wie Taufe, Kommunion, Konfirmation, Firmung und Trauung. Sie geben Halt, Erinnerungen und einen Rahmen für ein bestimmtes Ereignis.

In meiner Tätigkeit als pagane Priesterin biete ich Zeremonien an. Wie schon auf den Seiten zuvor erklärt heißt pagan, in dem Wissen zu leben, dass alles miteinander verbunden ist und in allem ein göttlicher Funke wohnt. So entsteht Verantwortung und wertfreies handeln.

Oft helfen uns Zeremonien mit etwas „endlich“ abzuschließen und / oder etwas neues willkommen zu heißen. Es gibt unzählige Anlässe, ganz individuell je nach Empfinden.

Mögliche Zeremonien mit Ritualen könnten z.B. sein:

  • Auszug
  • Einweihung
  • Hochzeit, Schwangerschaft, Kindesgeburt
  • Pubertät, Wechseljahre
  • Genesung, Krankheit, Verlust, Trauer
  • wenn die eigenen Kinder ausziehen (empty nest)
  • und und und

Gerne mache ich Ihnen ein Angebot zu Ihrer Wunschzeremonie.
Der Preis richtet sich nach Aufwand und Dauer.