Sie sind hier » Therapieformen » Bach-Blüten

Bach-Blüten

"Krankheit an sich ist nichts anderes als das Resultat der Disharmonie zwischen Seele und Geist." (Dr. Bach)

"Es ist der geistige Zustand allein, der für die Wahl des erforderlichen Heilmittels entscheidend ist." (Dr. Bach)

Die Bach-Blütenessenzen wurden durch den walisischen Arzt, Dr. Edward Bach (1886-1936), in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts entwickelte. Es handelt sich hierbei um ein in sich geschlossenes System. Dr. Bach hatte sich zunächst auf Bakteriologie und Homöopathie spezialisiert. Später entwickelte er die Behandlung mit Bach-Blüten. Seine Mittel sind im klassischen Sinne Aufbereitungen (Sonnen- und Kochmethode) der wässrigen Auszüge von 37 verschiedenen wild wachsender Blüten und Pflanzen. Dazu kommt noch eine Essenz Rock Water (Quellwasser) und die inzwischen bekannte Mischung Nr. 39 (Rescue®, Notfalltropfen).

Dr. Edward Bach ging von einer seelischen Wirkung seiner Essenzen aus. Er unterschied sieben verschiedene Gemütszustände.

In meiner Praxis kommen u.a. auch Bach-Blüten-Essenzen zur Anwendung. Gerne berate ich Sie über die individuellen Einsatzmöglichkeiten. Diese Methode ist bis dato noch nicht wissenschaftlich belegt (wie so viele Methoden aus der Erfahrungsheilkunde).

Zum Thema Bach-Blüten biete ich ab und an seit vielen Jahren Kurse an. Die aktuellen Veranstaltungen finden Sie unter Termine.